Startseite > Reports > SQL 2008 – Reporting Services wachhalten

SQL 2008 – Reporting Services wachhalten

Die Reporting Services des SQL-Servers werden nach 20 Minuten automatisch heruntergrefahren, um Systemressourcen zu sparen. Der nächste Benutzer, der dann z.B. einen Report im CRM aufruft, muss erst auf das erneute starten des Dienstes warten, bis sein Report angezeigt wird.

Um dieses Verhalten zu ändern, reichte es im SQL Server 2005 aus, den Application Pool für die Reporting Services anzupassen, mit SQL Server 2008 hat sich dies geändert.

Jetzt gibt es den Parameter „RecycleTime“ in der Konfigurationsdatei „rsreportserver.config“ des SQL Servers. Dort kann der Wert von 720 (Standard) auf den von euch gewünschten Wert angepasst werden.

Hier findet ihr eine entsprechenden englischsprachigen Artikel.

Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: